Das erste Flexirohrprojekt in Luxemburg

Das Altrohr war ein defekter Regenwasserkanal Eiprofil 750/400 mm. Die Leitungstrecke mit einer Länge von 60 Meter startete in einer Tiefgarage und hatte einen Mittelschacht mit einen kleinen, ca. 10 Grad Winkel. Die Sanierung endete 15 Meter hinter (große Gefälle!) der historischen Festungsmauer der Stadt Luxemburg.

Nach Diskussionen mit verschiedenen Lieferanten, hat der Kunde für Flexirohrsystem entschieden.

Die Firma Renos hat die Baustellenbegleitung und Einweisung der Schweiß und Bearbeitungstechnik des Flexirohres auf der Baustelle vorgegeführt. Die Mitarbeiter der Firma Spullkescht haben damit ein neues Sanierungssystem kennengelernt.

Den Flexirohreinzug durch den 8 Meter tiefen Startschacht bis zum Streckenende, haben sie am nächsten Tag vollendet.

Wir danken der Firma Spullkescht für diese tolle Leistung.

Die Firma Renos bietet die Einweisung und Schulung des Sanierungssystems Flexirohr für Neukunden an.